Die Erstausstattung // Was wir wirklich brauchten

 

IMG_1751

In den letzten Wochen meiner Schwangerschaft hatte ich ständig das Gefühl noch sooo viele Dinge besorgen zu müssen, bevor das kleine Bienchen zur Welt kommen kann. So ließ ich mich in einem Babygeschäft von einer netten (und offensichtlich talentierten) Verkäuferin dazu hinreissen ein ganzes Set Bodies und Strampler in Größe 50 zu kaufen. Absolut unsinnig, da Hannah genau drei Wochen Platz darin hatte, bevor es überall spannte und zog. Obwohl Hannah klein und zierlich war hätte Kleidung in Größe 56 für den Anfang ausgereicht. Ärmel hochkrempeln und fertig.

Wir haben die ersten drei Wochen nur einmal das Haus verlassen, nämlich um vom Krankenhaus nach Hause zu fahren, so dass schlabberige 56er Klamotten total okay gewesen wären. Gut, hinterher ist man immer klüger. Hier kommt also meine Liste, mit Kleidung die unser Winterkind wirklich brauchte:

  • 5 Bodies in (Größe 56)  (z.B. aus Wolle/Seide von DM)
  • 3 Leggings (Größe 56) (auch hier haben sich Leggings von DM bewährt)
  • 1 Strickjacke (Größe 62) (wir haben eine von Zara mini (Foto oben), die sich bis heute bewährt hat)
  • 2 Pullover (Größe 56)
  • 2 Strumpfhosen (Größe 56)
  • 3 Paar Socken
  • Schneeanzug (Größe 56 – besser 62, wenn der Winter noch etwas länger gedauert hätte), hier gibt es Hannahs Anzug
  • 1 Schlafsack mit 2 Wechselbodies (Größe 56)
  • 1 dünne Mütze aus Wolle/Seide (z.B. von DM)
  • 1 Wollmütze

Und hier meine Liste mit Dingen die wir wirklich nicht brauchte:

  • Strampler: Wir hatten einen Strampler, den Hannah genau einmal Nachts getragen hat, danach nie wieder. Tagsüber trägt sie einen Body und eine Leggings und Nachts ihren Schlafsack
  • Baby-Schuhe: Kleine Baby-Schuhe machen wohl Sinn, wenn man das Kind im Tragetuch oder der Tragehilfe ausführt. Hannah hasst beides. Wir haben es wirklich sehr oft mit ihr versucht, aber sie wehrt sich dagegen mit Händen und Füßen. Daher sind die Baby-Schuhe in unserem Fall leider überflüssig.
  • Halstücher: Wenn wir rausgehen, verschwindet Hannah in ihrem Schneeanzug. Das Halstuch würde nur stören, denn die kleine Maus ist bis oben hin zugeknöpft.
  • Baby-Jeanshosen: Wer erfindet soetwas? Zwei Jeans-Hosen hat Hannah geschenkt bekommen. Sie sehen aber so ungemütlich aus, dass ich sie ihr Zuhause nie anziehen würde. Und wie gesagt, wenn wir rausgehen packen wir Hannah in ihren Schneeanzug. Der ist so kuschelig warm, dass eine Leggings drunter vollkommen ausreicht.
  • Und schließlich: Von allem viel zu viel.

Foto: MeandMissBeeBlog (Strickjacke von Zara mini)

Autor: Me and Miss Bee Blog

Hallo, ich bin Meike und Mutter einen kleinen Tochter. Auf 'Me and Miss Bee Blog' blogge ich über Fair Fashion, Reisen, Kochen, Nachhaltigkeit und das Leben mit Kindern im Allgemeinen. Viel Spaß beim Lesen!

2 Kommentare zu „Die Erstausstattung // Was wir wirklich brauchten“

  1. Hihi, sehr witzig. Ich hatte zu wenig kleine Strampler und fand es furchtbar. Meine Kleine hat sooo viel gezappelt und gestrampelt, dass ich ihr keine Leggings mit Babysocken anziehen konnte. Denn dann hätte sie immer nackte Füße gehabt. In den zu großen Stramplern hatte ich das Problem, dass sie so viel herumzappelte, dass immer zwei Beine in einem Strampler-Bein hingen, was sie total aufgeregt hat. Jedes Baby ist da anders. Und wie genau, das kann man vorher schwer sagen. Daher würde ich beim zweiten Baby einfach nur das allernötigsten kaufen und den Rest online bestellen.
    Mir gefällt dein Blog übrigens sehr gut!!! Ich habe dich für den Liebster-Award nominiert, Hast du Lust mitzumachen?
    Hier findest du alle Infos:

    http://bilderbuchbaby.com/dies-und-das/liebster-award-sex-and-the-city-special

    Ganz liebe Grüße!
    Nätty

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s