Rezept: Kürbis-Ravioli mit Salbei-Butter

MeandMissBeeBlog_Kürbisravioli

Puh, ich habe gestern schwer geschufet. Kürbis-Ravioli mit Salbei-Butter sollte es geben. Nebenbei habe ich noch eine Fleischbrühe aufgesetzt und mir spontan überlegt auch noch mit fleischgefüllte Raviolis mit Tomatensauce zu machen. Das Ganze hat mich ca. 3 Stunden an die Küche gefesselt. Drei Stunden in denen Hannah geduldig zusah oder die Küche erkundete oder einfach ins Wohnzimmer verschwand. Dann musste ich immer hinterher und schauen, dass sie keinen Quatsch anstellte. Dabei ging dann so einiges schief.

Etwa wurde der Ravioli-Teig hart und trocken und die Kürbis-Füllung brannte an (ach, versalzen war sie auch). Außerdem musste ich feststellen, dass unsere Pastamaschine vollkommen verstaubt und fettig war und das Säubern viel zu aufwendig gewesen wäre. Also musste ich den Teig mit dem Nudelholz bearbeiten und das war sooo mühsam. Ich war gestern dann so entnervt von meiner Kochaktion, dass ich gar nicht mehr dazu kam, die Kürbis-Ravioli auch zu essen. Die schlummern nun im Kühlschrank und werden heute Abend einverleibt. Trotzdem will ich jetzt schon mal das Rezept mit Euch teilen, denn eigentlich sind die Ravioli super lecker und gar nicht so aufwendig herzustellen. Los geht’s…

Zutaten (für 2-3 Portionen):

Für den Ravioli-Teig:
100 g Weizenmehl
1 Ei
etwas Olivenöl
Salz

Für die Füllung:
etwa 350 g (kleiner, halber) Hokkaido-Kürbis
eine Pastinake
eine Möhre
eine Zwiebel
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
Lorbeerblatt
etwas Olivenöl
etwas Wasser

Zum Schluss:
Butter
Salbeiblätter
Parmesan

Zubereitung:
Zunächst Mehl, Ei, Olivenöl und Salz vermengen und kräftig durchkneten, bis ein seidiger Teig entsteht. Falls der Teig an den Fingern klebt, etwas mehr Mehl dazugeben. Dann den Teig in ein Küchentuch einschlagen und eine halbe Stunde ruhen lassen. Für die Füllung die Zwiebel hacken und in Öl andünsten. In der Zwischenzeit die Möhre, die Pastinake und den Kürbis klein schneiden und zu den Zwiebeln geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ein wenig Wasser und ein Lorbeerblatt dazugeben und so lange dünsten lassen bis das Gemüse weich ist. Zum Schluss die Füllung mit Muskatnuss würzen. Dann den Kürbis und das übrige Gemüse gut durchstampfen bis eine sämige Masse entsteht.

Nun den Teig ausrollen (am besten viertelt ihr den Klumpen und rollt je ein Viertel des Teiges aus). Am besten geht das natürlich mit der Pastamaschine, aber wenn der Teig nicht allzu hart und fest ist, kann man auch ein Nudelholz benutzen. Den Teig so lange bearbeiten bis er sehr dünn ist. Daraus dann ca. 6 x 6 cm große Quadrate mit einem Messer ausschneiden. Die Quadrate mit der Kürbismasse füllen und die Ränder erst mit den Fingern, dann mit einer Gabel zusammendrücken. Wasser und Salz zum Kochen bringen und die Ravioli darin 4 Minuten kochen lassen. In der Zwischenzeit Butter zerlassen und darin kurz die Salbeiblätter andünsten. Butter und Salbei über die abgegossenen Ravioli geben und mit Parmesan bestreuen. Fertig!

Foto: MeandMissBeeBlog

Autor: Me and Miss Bee Blog

Hallo, ich bin Meike und Mutter einen kleinen Tochter. Auf 'Me and Miss Bee Blog' blogge ich über Fair Fashion, Reisen, Kochen, Nachhaltigkeit und das Leben mit Kindern im Allgemeinen. Viel Spaß beim Lesen!

6 Kommentare zu „Rezept: Kürbis-Ravioli mit Salbei-Butter“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s