Geschenkideen zu Weihnachten (natürlich ökologisch)

meandmissbeeblog-weihnachtsgeschenkideen

Nun sind es keine 10 Tage mehr  bis Weihnachten und ich habe bereits alle Weihnachtsgeschenke für die Liebsten besorgt. Das ist eine Premiere. Normalerweise bin ich eine Last-Minute-Geschenkekäuferin. Auch für Hannah habe ich ein großes Geschenk besorgt. Eine Kugelbahn von Haba. Die habe ich allerdings gebraucht bei Mamikreisel erstanden. Nichtsdestotrotz habe ich noch einige Geschenkideen im Kopf, die ich gerne mit Euch teilen möchte. Los gehts:

  1. Rutschauto flink als Bausatz
  2. Wal-Pfeife für Babys
  3. Schaukelpferd
  4. Baby-Hängematte

 

It’s a Baby – Geschenke zur Geburt

folie1

Vor einiger Zeit habe ich einen Blogbeitrag mit den Erkenntnissen, die man erst als Mutter oder Vater gewinnt, veröffentlicht. Unter anderem musste ich unbedingt erwähnen, dass man mindestens zwei Geschenke zur Geburt bekommt, die wirklich grottig sind.

Damit habe ich mich dann auch gleich mal sehr weit aus dem Fenster gelehnt, denn noch in derselben Woche musste ich selbst ein Geschenk zur Geburt eines Babys kaufen. Puh, leichter gesagt als getan. Denn es soll preislich im Rahmen bleiben, nützlich sollte es sein, schön natürlich auch und ja, möglichst auch aus ökologischer Produktion stammen. Ein bisschen klingt das wie eine eierlegende Wollmilchsau. Ich bin dann auch erst einmal herabgestiegen in die Untiefen des Internets, um etwas Passendes auszugraben. Et voila, die Ergebnisse seht ihr oben und hier unten gibt es die Links zu den Anbietern.

  1. Baby-Stopper-Socken via Hans Natur
  2. Sophie La Girafe via BabyWalz
  3. Rassel von Sebra via Kinderzimmerhaus
  4. Schnullerkette via ellaella
  5. Babyschuhe aus Wolle via Avocadostore

Freitagslieblinge, 16. September 2016// Weizenrisotto, Stehen ohne Festhalten und eine Zero Waste Päpstin

Was war das für eine tolle, warme, sommerliche Woche? Ich bin immer noch ganz begeistert und versuche hier den vielleicht letzten warmen Tag in diesem Jahr zu genießen. Aber erst einmal will ich meine Freitagslieblinge mit Euch teilen. Mehr Freitagslieblinge gibt es wie immer bei BerlinMitteMom.

Diesmal starte ich mit meinem Lieblingsessen der Woche. Am Mittwoch gab es ein Weizenkornrisotto mit Tomaten-Passata, Feta und Schwarzkümmel. Das Gericht ist eine Abwandlung eines Rezepts aus Ottolenghis Jerusalem-Kochbuch. Eine liebe Freundin hat das Gericht mal für uns gekocht und seitdem baue ich es immer mal wieder in unseren Wochenspeiseplan ein.

meandmissbeeblog_freitagslieblinge_20160916

Weiterlesen „Freitagslieblinge, 16. September 2016// Weizenrisotto, Stehen ohne Festhalten und eine Zero Waste Päpstin“

Shopping: Plastikfreie Alternativen für die Küche

Folie1Vor ein paar Wochen haben wir unsere Küche entrümpelt. Da unsere Wohnung vor ein paar Jahren noch eine WG war, hat sich allerhand Zeug angesammelt. Jede Menge Geschirr, Besteck, Töpfe, Tassen, Kaffeekannen, Backzubehör etc. wird demnächst auf dem Flohmarkt verkauft werden. Wir fühlen uns auf jeden Fall befreit von ganz viel Ballast. Einige Dinge haben wir auch aussortiert, weil wir versuchen wollen unseren Haushalt plastikfrei zu bekommen. Auf den Flohmarkthaufen wanderten ein Plastikküchensieb, Eisenwürfelbehälter, Frischhaltedosen aus Plastik, ein Plastiktrichter und eine Plastikorangenpresse. Nach und nach wollen wir nun diese Dinge nun durch plastikfreie Alternativen ersetzen. Einige Dinge habe ich bereits besorgt, wie z.B. eine Spülbürste aus Naturfibre und Frischhaltetücher (statt Frischhalte- oder Alufolie) aus Baumwolle und Bienenwachs. Andere Dinge werden nach und nach bei uns einziehen. Hier eine kleine Auswahl an Dingen, die ich gerne anschaffen würde:

  1. Küchensieb von Ikea
  2. Trichter aus Edelstahl von Manufactum
  3. Messbecher aus Emaille via Bleywaren
  4. Eiswürfelform aus Edelstahl via Plasno
  5. Zitronenpresse via Connox
  6. Aufbewahrungsdose von EcoBrotbox

Lesetipps und Lieblinks #2// Plastikfrei(er) einkaufen, Co-Sleeping, Pantaflix und vieles mehr

Diese Woche war das Wetter besonders bescheiden. Daher verbrachten wir unsere Tage größtenteils daheim. Hannah krabbelt und spielt fleißig auf ihrer Spielwiese und ich beobachte sie vom Sofa aus. Nebenher klicke ich mich durch Webseiten und Blogs und sammle „Lieblinks“ und „Must-Read-Artikel“ in meinem Reader. Mein letzter Eintrag mit Lesetipps liegt auch schon eine Weile zurück, so dass es sich mal wieder lohnt hier eine kleine Liste mit meinen Online-Fundstücken zu veröffentlichen.

Kennt ihr Pantaflix? Ich kannte die Seite nicht und war beim Durchstöbern der Seite total begeistert von dem Filmangebot, das man auf den eingschlägigen Portalen wie Netflix oder dem Itunes-Store so nicht findet.

Bildschirmfoto 2016-08-12 um 14.15.22

Weiterlesen „Lesetipps und Lieblinks #2// Plastikfrei(er) einkaufen, Co-Sleeping, Pantaflix und vieles mehr“

Gedanken über mein Konsumverhalten – oder die reinigende Wirkung von Kleidermotten

MeandMissBeeBlog_Konsumverhalten

In den letzten Wochen habe ich mir sehr viele Gedanken über mein Konsumverhalten gemacht. Der Anlass war sehr simpel: Mein Kleiderschrank war von Motten befallen und ich musste den Kleiderschrank inklusive Kleidung reinigen. Die ganze Aktion dauerte eine Woche und am Ende konnte ich nur über mich selbst den Kopf schütteln. 80 Prozent meiner Kleidung trage ich nicht mehr oder habe ich noch nie getragen (!). Trotzdem häufte ich, insbesondere vor meiner Schwangerschaft, immer mehr Kleidung an, anstatt einfach Sachen zu tragen, die ich bereits besaß und denen auch noch ein Etikett anhing. Ich war wie gesagt fassungslos, als ich vor meinem Kleiderberg stand. Eingepfercht im Kleiderschrank kam der mir nie besonders groß vor, erst aufgetürmt wurde mir bewusst, dass ich ein Problem habe.

Weiterlesen „Gedanken über mein Konsumverhalten – oder die reinigende Wirkung von Kleidermotten“

Meine liebsten Second-Hand-Läden für Babykleidung, Spielzeug und Bücher

MeandMissBee_Second-Hand

Babys brauchen viel Kleidung im Laufe des ersten Lebensjahres, denn sie wachsen irre schnell. Babykleidung kaufe ich in der Regel gebraucht. Die Kleidung ist günstig und enthält keine Schadstoffe mehr. Außerdem ist Second-Hand-Mode die nachhaltigste Art Kleidung zu konsumieren. Gleiches gilt übrigens auch für Spielzeug und Kinderbücher.

Für Letztere stöbere ich gerne auf Medimops rum. Heute habe ich z.B. den Kinderbuchklassiker schlechthin bestellt: „Wo die wilden Kerle wohnen“ von Maurice Sendac. Klar ist Hannah noch viel zu klein dafür, aber ich konnte einfach nicht widerstehen.

Weiterlesen „Meine liebsten Second-Hand-Läden für Babykleidung, Spielzeug und Bücher“

Lesetipps: Zero Waste, Slow Fashion, Minimalismus und regionale Alternativen zu Superfoods

IMG_0522
Bild: Shia

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ insbesondere, wie man den Alltag ressourcensparend und umweltfreundlich gestalten kann. Längst habe ich mich von den großen „Fast-Fashion“-Modeketten verabschiedet und kaufe Kleidung nur noch aus ökologisch nachhaltigen Materialien, die auch unter fairen Bedingungen produziert werden. Außerdem versuche ich auch andere Dinge bewusst zu kaufen und so wenig Müll wie möglich (mit Kind eine echte Herausforderung) zu produzieren. Klar auch, dass ich im Moment so ziemlich alles aufsauge zu dem Thema was mir in die Quere kommt. Die interessantesten Artikel, die ich in der letzten Woche gelesen habe, habe ich hier aufgelistet.

Weiterlesen „Lesetipps: Zero Waste, Slow Fashion, Minimalismus und regionale Alternativen zu Superfoods“

Baby-Kleidung// Bio-Baumwolle und Fair Fashion

IMG_1694
Foto: MeAndMissBeeBlog

Noch bevor Hannah geboren wurde platzte ihre Kleiderkommode aus allen Nähten. Ich hatte im Mutterschutz schlicht zu viel Zeit, um mich um ihre Erstausstattung zu kümmern. So stöberte ich fast täglich im Internet nach Kleidung für unser kleines Mädchen. Hannahs Kleiderberg wuchs und wuchs. Ihr Vater kommentierte meine Kauflaune mit den Worten, dass das Kind nun mehr Kleidung als er besitze (bei genauerer Betrachtung unseres Kleiderschranks, könnte das durchaus hinkommen, seufz).

Weiterlesen „Baby-Kleidung// Bio-Baumwolle und Fair Fashion“